Schauen Sie doch einmal genauer hin. Ein Blick in die Natur der Flensburger Friedhöfe. Mehr erfahren…

Home » Begegnungsstätten » Unsere Natur » Fledermäuse
[wpseo_breadcrumb]

Fledermäuse

Die Fledermaus ist ein fliegendes Säugetier, das nachtaktiv ist und sich von Insekten, Früchten und Nektar ernährt. Es gibt über 1.400 verschiedene Arten von Fledermäusen, die in fast allen Teilen der Welt vorkommen.
Fledermäuse haben spezielle Flughäute zwischen ihren Fingern, die es ihnen ermöglichen, zu fliegen. Sie haben auch eine sehr gute Echoortung, mit der sie Hindernisse und Beute im Dunkeln erkennen können. Viele Arten von Fledermäusen hängen tagsüber kopfüber in Höhlen, Gebäuden oder Bäumen und schlafen.
Fledermäuse haben in vielen Kulturen eine mythologische und symbolische Bedeutung. Sie werden oft als unheimlich oder gruselig angesehen, aber in einigen Kulturen werden sie auch als Glücksbringer betrachtet. Fledermäuse spielen auch eine wichtige Rolle in der Ökologie, da sie dazu beitragen, die Zahl der Insekten und anderer Schädlinge zu reduzieren. Zu entdecken gibt es auf den Flensburger Friedhöfen die Bechstein-, Wasser-, Fransen-, Große und Kleine Bartfledermaus, Teichfledermaus sowie das Braune Langohr.

Diese Tiere können Sie ebenfalls auf den Flensburger Friedhöfen entdecken: